4.000 Euro für das integrative Familienzentrum

Die Schaffrath Stiftung für Soziales sorgt mit ihrer Spende dafür, dass der Verein Mensch im Zentrum in seinem integrativen Familienzentrum in Neuwerk eine neue Schaukelanlage anschaffen und einen Nutzgarten anlegen kann.

MÖNCHENGLADBACH Das Integrative Montessori Familienzentrum, die älteste Einrichtung in der Stadt für Kinder mit Förderbedarf, wächst. Wenn die Komplettsanierung abgeschlossen ist, werden 90 Kinder in Neuwerk betreut. Dabei spielen und lernen die Kinder mit Beeinträchtigungen gemeinsam mit Kindern, die keine spezielle Förderung brauchen. Dieser integrative Ansatz wird in Neuwerk genau wie die Montessori Pädagogik seit Jahrzehnten gelebt. Möglich macht dies ein  multiprofessionelles Team, das zum Beispiel aus Heilpädagogen, Sozialpädagogen, Physiotherapeuten, Logopäden, Sprachheilpädagogen, Kunstpädagogen und Kinderkrankenschwestern besteht. Das Spektrum der Förderung ist groß. Denn betreut werden gleichermaßen zum Beispiel mehrfach schwerstbehinderte Kinder wie Blinde oder Körperbehinderte. Renate und Frederic Schaffrath ließen sich von Geschäftsführer Ralf Günther und Susanne Wilms, der Leiterin des Familienzentrums, über das Gelände führen. Noch ist es eine Baustelle. Doch schon jetzt lässt sich erahnen, wie sehr die Einrichtung in Neuwerk durch die Sanierung gewinnen wird. Der Charme der über 100 Jahre alten Villa, in der der Verein seinen Ausgangspunkt nahm, bleibt erhalten.

Foto Ralf Gütnher, Renate Schafrath, Frederic Schafrath, Susanne Wilms

Ralf Günther, Geschäftsführer von Menschen im Zentrum (links) und Susanne Wilms (rechts), Leiterin des Familienzentrums, freuen sich über die Spende, die Renate und Frederic Schaffrath überbrachten.

Gleichzeitig sorgt der Umbau aber für zeitgemäße Möglichkeiten. So wird in alle Räume, in denen Kinder betreut werden, eine Klimaanlage eingebaut. Dazu wird der tolle Park mit altem Baumbestand neu bestückt. Für die neue Schaukelanlage und einen Nutzgarten hat die Schaffrath Stiftung die Spende an den Verein Menschen im Zentrum die Spende übergeben. „Wir freuen uns, dass wir die wertvolle Arbeit, die hier geleistet wird, ganz konkret unterstützen können“, sagte Renate Schaffrath, die Vorsitzende der Stiftung, bei der Spendenübergabe. Ralf Günther bedankte sich herzlich für den Scheck. „Ohne Spenden wären wir nicht in der Lage, alle unsere Ideen für die Kinder und ihre Familien umzusetzen“, sagte er. Renate und Frederic Schaffrath ließen sich die alten Räume genauso zeigen wie die neuen, die gerade entstehen, und baten zur Neueröffnung kommen zu dürfen. „Ich freue mich schon darauf mitzuerleben, wenn der Verein am Ende seine Pläne in die Tat umgesetzt hat“, so Renate Schaffrath.

Foto: Detlef Ilgner