5.700 Euro Spende für den Förderverein der städtischen Gesamtschule Hardt

Schaffrath Stiftung finanziert Tablets für den Deutschunterricht – Flüchtlingskinder lernen mit modernen Unterrichtsmitteln

Mönchengladbach – Insgesamt 18 Flüchtlingskinder unterschiedlichen Alters sollen noch in diesem Schuljahr die Gesamtschule Hardt besuchen. Das hat die Bezirksregierung Düsseldorf angekündigt. Wichtigstes Ziel der Schule ist die Vermittlung der deutschen Sprache. Zur Unterstützung des Deutschlernens hat der Förderverein für jedes Kind einen Tablet Computer mit besonderen Lernprogrammen angeschafft. Die Schaffrath Stiftung für Soziales hat diese Maßnahme mit einer Spende von 5.700 Euro maßgeblich finanziert. „Deutschkenntnisse sind unerlässlich, wenn Integration und gemeinsames Lernen gelingen soll“, sagt Schulleiterin Susanne Kölling. Deshalb legt die Schule großen Wert darauf, den Flüchtlingskindern möglichst schnell die Sprache zu vermitteln. Die Kinder seien unglaublich wissbegierig und lernten sehr schnell. „Durch die immer knapper werdenden öffentlichen Mittel ist auch unsere Schule zunehmend auf Unterstützung von außen angewiesen“, ergänzt Claudia Meer-Küffner, Vorsitzende des Fördervereins. „Daher sind wir sehr dankbar für die Unterstützung der Schaffrath Stiftung.“ „Nach all den schrecklichen Erlebnissen, die hinter den Kindern liegen, ist es wichtig, ihnen bei uns so etwas wie Alltag zu vermitteln. Dazu gehört auch der Schulbesuch“, sagt Stiftungsgründerin Renate Schaffrath. „Das zur Vermittlung der deutschen Sprache moderne Unterrichtmaterialen zum Einsatz kommen, finden wir zeitgemäß und unterstützenswert.“