Blog

Schaffrath Stiftung macht KjG Hardt mobil

Hilfe bei der Finanzierung eines Kleinbusses:

Schaffrath Stiftung macht KjG Hardt mobil

Mönchengladbach – Gruppenstunden, Ferienfreizeiten und Events: Die Katholische junge Gemeinde (KjG) Mönchengladbach-Hardt stellt viel auf die Beine, um Kindern und Jugendlichen zu helfen, sich weiter zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen. Der
Zusammenhalt und die Gemeinschaft stehen im Vordergrund. Die Schaffrath Stiftung für Soziales unterstützt den Kinder- und Jugendverband nun dabei und hat sich an der Finanzierung eines Kleinbusses mit neun Sitzen beteiligt.

„Wir setzen das Fahrzeug für unsere Jugendarbeit ein und bedanken uns herzlich bei allen unseren Unterstützern“, sagt Markus Weuthen, 1. Vorsitzender des Fördervereins der KjG Hardt. Die einzelnen Spender sind mit ihren Logos auf dem Bulli verewigt. „Mit dem Bus sind wir nun viel mobiler und unabhängiger“, so der Ehrenamtler.

Die Katholische junge Gemeinde (KjG) ist ein Kinder- und Jugendverband, in dem junge Menschen bei gemeinsamen Aktivitäten christliche Werte leben, lernen sich eine eigene Meinung zu bilden sowie soziale und politische Verantwortung zu übernehmen.

„Kinder sind unsere Zukunft. Von daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, die KjG zu unterstützen, die sich so stark für die Jugendarbeit in Mönchengladbach einsetzt“, sagt Stiftungsgründerin Renate Schaffrath. „Wir freuen uns schon auf die Berichte über die tollen Ausflüge und Unternehmungen, die mit dem Bulli unternommen werden.“

Bildzeile:
Neben vielen anderen Sponsoren hat sich auch die Schaffrath Stiftung für Soziales an der Finanzierung eines Kleinbusses für die KjG Hardt beteiligt.

Foto: Alois Müller/Abdruck honorarfrei